Der Dresscode zur Hochzeit – was ziehe ich als Gast bloß an?

Da liegt sie in meinen Händen – die Einladung einer Freundin. Sie heiratet im August und will mich dabeihaben. Ich freue mich sehr. Und habe gleichzeitig ein Problem: Was ziehe ich bloß an? Schwarz? Geht gar nicht. Braun? Zu langweilig. Rot? Zu auffällig. Rosa? Ich will nicht aussehen wie Barbie! Ich bin kein Freund von Dresscodes und Regeln. Doch natürlich will man bei so einem Event nicht unangenehm auffallen. Zumal man doch hofft, dass die Freundin nur einmal heiratet und dies soll auch noch der schönste Tag in ihrem Leben werden. Und an diesen soll sie nun wirklich nicht hundert Jahre mit Schrecken in Gedanken an mein getragenes Outfit zurückdenken. Ich habe in dem bekannten Otto-Blog Two for Fashion ein paar gute Tipps für das Styling als Gast auf einer Hochzeit gefunden. Sehr interessant, wie man durch ein paar Kniffe schnell ein neues Outfit zaubern kann, ohne sich tausendmal umziehen zu müssen.

Bildschirmfoto 2015-05-10 um 20.55.26

Noch schwieriger wird es wahrscheinlich beim eigenen Hochzeitskleid – zum Glück, und ich sage zum Glück, ist das derzeit kein Thema bei mir. Denn ich würde wahrscheinlich mehrere verschiedene Kleider an diesem Tag tragen. Ich hasse Langeweile und brauche viel Abwechslung. Und ich denke, genau das macht auch den guten Look eines guten Hochzeitsgastes aus – egal ob weiblich oder männlich. Es muss zur Person passen und gleichzeitig auch zur Persönlichkeit des Paares, das heiratet. Ist das zu viel verlangt? Nein, denn man kennt doch die Leute die heiraten, oder? Und so zieht ihr auf der Hochzeit eurer Rockerfreunde keine Spießerklamotte und auf dem Polterabend beim befreundeten Anwaltspaar keinen Ledermini an. Mitgedacht ist mitgelacht – und nicht ausgelacht. Denn der Fokus der Hochzeit sollte letztendlich auf etwas anderem liegen: Der Liebe zwischen den beiden Menschen, die heiraten.

2 KOMMENTARE on Der Dresscode zur Hochzeit – was ziehe ich als Gast bloß an?

  1. Maria Potthoff
    14. Mai 2015 at 23:02 (5 Jahren ago)

    Danke, für den guten Tipp. Ich finde es auch immer noch schwer das passende Kleid zu finden und man möchte sich ja auch nicht jedes Mal ein neues Kleidungsstück kaufen. Ich bleibe bei hellblau und mint, da kann man selten etwas falsch machen, pastelltöne fallen nicht so auf und sehen gut aus. Liebe Grüße aus dem Passeiertal 🙂

    Antworten
  2. Iris
    15. Mai 2015 at 14:02 (5 Jahren ago)

    Toller Tipp! Danke! Kenne den otto-Blog auch schon, die haben super Tipps! Und dir gebe ich absolut recht: Wohlfühlen und Rücksicht auf das Brautpaar und schon ist man gut dabei =)

    Antworten

Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. Alle Felder mit * sind auszufüllen

Comment *