Wendeltreppen sind einfach einzigartig

jonathan-singer-239377

Photo by Jonathan Singer on Unsplash

Treppen haben etwas Magisches. Sie stehen sinnbildlich für den Aufstieg und bilden besonders als Spiral bzw. Wendeltreppen eine interessante Schneckenform. Wendeltreppen selber bauen ist bestimmt nur etwas für geschickte Handwerker und fernab von dem, was ich könnte. Wobei ich auch glaube, dass man vieles lernen kann, man muss es nur machen und üben. Sehr ihr das auch so? Wer das nicht will, kann immer noch seine Treppen online kaufen. Wendeltreppen können sehr elegant aussehen und werden besonders häufig bei Aussichtsplattformen gemeiner weise in eher kleinerer Variante eingebaut. Sehr häufig sieht man sie auch in Museen und Designer-Neubauten.

Die Schneckenform bildet ein archetypisches Seelenbild und ich fand es immer schon faszinierend. Wenn eine Wendeltreppe nicht zu eng ist dann mag ich auch auf ihr hoch- und herunterlaufen. Ich wusste nicht, dass es man Treppen so unterschiedlich gestalten kann. Sie können hell sein, weiß, schwarz, mit Ornamenten, schlicht, transparent, durchsichtig, spitz, breit und schmal. Wenn ich mich so an meine Reisen erinnere sind die Treppen in den Museen von New York und Paris besonders beindruckend gewesen. Sie fügen sich perfekt in das Gesamtkonzept der gezeigten Kunst ein und sind zeitweise in sich selbst ein Kunstwerk.

Besonders die Gestaltung von Balkonen hat mich immer fasziniert. Es gibt Balkone die so klein sind dass ich mich frage, warum man sie überhaupt baut. Und ich frage mich, warum manche Balkone auf Seiten einer Hauptstraße gebaut werden und nicht auf der Hausseite die mehr Ruhe gibt. Wurde die Straße erst nach dem Haus gebaut? Solche Fragen stelle ich mir, wenn ich an solchen Häusern vorbeigehe und ich irgendwie denke ich gleichzeitig, dass das sehr unwichtig ist. Doch ich versuche die Logik hinter diesen Bauweisen zu verstehen. Was ist zuerst da gewesen, das Ei oder das Huhn? Vielleicht kann mir das ja mal einer von euch beantworten, der mehr in diesen Themen verknüpft ist. Schreibt es gerne in die Kommentare.

Und wenn wir schon von Schneckenform sprechen, ist es vielleicht auch interessant, dass das Schneckenhaus als solches auch für das seelische Haus steht. Wer z.B. in seinem Träumen von einem Haus träumt, beschäftigt sich mit eigentlich mit seinem seelischen Rückzugsort und seinem inneren Haus sowie seiner seelischen Gesundheit. Und besonders was in dem Haus zu finden ist sollte besondere Aufmerksamkeit von euch erhalten. Und wenn ich das nächste Mal eine Wendeltreppe sehr erinnert ihr euch auch vielleicht an euren letzten Traum, zumindest nach Lesen dieses Beitrages. Übrigens kann es sehr sinnvoll sein, seine Träume aufzuschreiben oder diese irgendwie zu dokumentieren. Happy happy stairing :)

fabian-fauth-260389

Photo by Fabian Fauth on Unsplash

Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. Alle Felder mit * sind auszufüllen






Comment *