Fashion Week Berlin AW 17/18

Fashion Week in Berlin, die Fünfte! Und meine sechste Fashion Week insgesamt (einmal war ich in Mailand). Gemeinsam mit der süpi süssen Özi von Fash.visi.on war ich letzte Woche zwei Tage bei der Modewoche in der Hauptstadt (leider konnte ich dieses Mal nicht länger bleiben). Wir waren bei den Blogger Events von Styleranking und Hashmag sowie bei der Green Showroom Messe und der Ethical Fashion Show.

fbc4

fs1

fs9

styleranking12

fs3

styleranking2

fbc5

Bei Styleranking trafen wir die Ex-Londonerin und Jetzt-Berlinerin Biki John die mich mit ihrem Style so sehr begeistert hat, dass ich sie ansprach. Schwuuuuupps und sie war kurz nach unseren kleinen Shooting der Liebling der anwesenden Fotografen. Lieferando verwöhnte uns derweil mit leckeren süssen Burgern und Artdeco frischte unser Make Up auf. Und natürlich gab es wieder reichlich zu trinken, und zwar nicht nicht nur Wasser ;)

fs11

Bei Hashmag wurde ich am nächsten Tag von Freixenet und unendlich vielen weiteren Brands verwöhnt und beraten. Sehr schön war hier die Sofaecke, auf welcher man sich gut ausruhen konnte. Mein Look am Tag 2: Herzchenbluse und Streifenstrumpfhose. Weitere Bilder seht ihr bei Instagram.

fs8

fs7

fs5

fs6

Mein Outfit-Highlight an Tag 1 bestand aus einer individualisierten Lederjacke der Designerin Nicolle Evans aus Wales. Entdeckt habe ich sie bei Facebook in einer Blogger-Gruppe und habe bei Ihrem Label diese Jacke in Auftrag gegeben. Auf dem Rücken seht ihr die ewige “Madonna für Betrunkene” Hole-Frontfrau Courtney Love. Ich höre ihre Musik seit zwanzig Jahren und empfinde sie schon immer als sehr inspirierende Persönlichkeit. Der Patch wurde extra von Amerika nach England geschickt und dann wurde nach meinen Vorstellungen die Jacke designt, welche ich selbst nach Wales geschickt habe. Kostenpunkt für Design, Porto, kreative Arbeit, Patch und Nieten: 158 Euro. Dafür gebe ich doch gerne Geld aus statt die zehnte Netzstrumpfhose unter meiner Denimhose zu zeigen :D Patches sind DER Trend dieses Jahr überhaupt, doch das habe ich erst danach gelesen. Wäre mir auch egal wenn es anders wäre. Hauptsache es gefällt mir. Ich überlege noch weitere Sachen von Nicolle entwerfen zu lassen, Biki hat auf jeden Fall auch schon der begabten Dame geschrieben :)

fs13

fs14

Die Ethical Fashion Show war wie immer grandios, dieses Mal durften sogar BMX-Fahrer und süsse Kiddies auf den Catwalk. Besonders habe ich mich über die zufällige Bekanntschaft der PR-Leute vom Frankfurt Styleaward gefreut, die junge Nachwuchsdesigner durch Stipendien unterstützen. Ich werde am 08. September bei der nächsten Verleihung in Frankfurt dabei sein :)

fbs3

Doch was geht eigentlich gerade bitte alles in DER Szene ab?

Kritische Blogger die aus Fashion Shows geschmissen werden treffen auf alte Hasen denen die Instagrammer auf den Sack gehen und unser Hamburger Juwel Caro Daur läuft auf einmal als Model bei Dolce & Gabbana. Well, things change. Waren früher wir Blogger DIE Feindbilder der klassischen Modeelite, so fühlen sich jetzt viele von meinen älteren Kolleginnen (die mit mir begonnen haben zu bloggen) von jungen Instagrammern bedroht welche eine riesige Followerschaft und, wenn überhaupt, einen meistens mager besuchten und schlecht gepflegten Blog besitzen. Und auch wenn die meisten erfolgreichen Bilder-Feeds bei Instagram sich inhaltlich ähnlich und zum Schnarchen langweilig sind, bedeutet für mich kreatives Dasein in erster Linie immer Leben und leben lassen. Von Konkurrenzdruck und Gelästere oder gar kranken Schönheitsidealen lasse ich mich schon seit meiner ersten Fashion Week im Jahre 2012 bereits nicht mehr hetzen, denn zum Glück habe ich bereits damals schnell verstanden, dass ich länger überleben kann in diesem Haifischbecken wenn ich meinen wirklich ganz ganz eigenen Weg gehe. Zwar kann ich auf ein gutes Netzwerk und viele Kontakte bei Bedarf zurückgreifen, doch ich habe mich davon nie abhängig gemacht. Ich weiß, welchen Leuten ich vertrauen kann und wessen Tipp bei Bedarf Gold wert ist. Oft werde ich von jüngeren Bloggern um Rat gefragt, wie sie sich vermarkten sollen, doch es gibt kein Patentrezept. Sich echt zu verhalten und sich selbst treu bleiben, und das bedeutet für mich, wirklich BEI SICH zu bleiben, und das ist der Weg, der für mich funktioniert. Ich habe sehr viele Leute kommen und gehen sehen. Leute die nicht durchgehalten haben beim Bloggen. Ich widerum hatte nie das Gefühl, etwas durchhalten zu müssen. Der Grund? Ich habe immer nur gebloggt wenn ich mich danach gefühlt habe. Wenn ich etwas zu sagen und etwas zu zeigen hatte. Wenn ich in der Stimmung dafür war. Deshalb ist der Content echt bis heute und nicht erzwungen. Ich habe mich nie angepasst und werde mich nie anpassen. Denn darin bin ich ganz ganz schlecht. Und ich will doch gut sein in dem was ich tue :) Und auch die Modewoche in Berlin sollte man bitte nicht zu ernst nehmen. Das ehrlichste Portrait (und ich dachte die ganze Zeit nur ” SO ist es! “) lieferten dazu übrigens letztens die Fashionistas vom Iconist. Also liebe Leute, bleibt cool, bloggt was das Zeug hält und macht, worauf ihr Bock habt, wenn ihr dazu Bock habt. Dann verliert ihr auch nicht die Lust am Dabeisein, denn ihr blockiert euch nicht durch fremde Erwartungen und ein fremdbestimmtes Denken, welches euch erzählt “wie Dinge zu sein haben”. Sie sollten sein, wie Du meinst, das sie sein sollten. Happy happy blogging :)

 

3 KOMMENTARE on Fashion Week Berlin AW 17/18

  1. Biki
    26. Januar 2017 at 07:55 (9 months ago)

    Dammmmmn! You make me really wish ich kann Deutsch Sprechen! Anywho, I’m loving these pics, looks like you had an awesome time during Berlin Fashion Week. Was sooo good to meet you, i’ve not been to so many blogger events but it can be hard to ‘click’ with blogggers, ya know. So I was very happy to meeeeet youuu! Have a fab Thurs hon (( : Ps thanks for the link to my blog!

    Antworten
  2. MoKoWo
    30. Januar 2017 at 15:29 (9 months ago)

    Schöner Artikel und tolle Lederjacke!
    Happy blogging – das sehen wir ähnlich!

    Viele Grüsse vom MoKoWo Blog

    Antworten
  3. Evelina
    9. Februar 2017 at 10:36 (8 months ago)

    Super schöner Artikel, Fashionweek ist immer wieder was schönes. Ich war dieses Jahr selbst auf der Week und es war echt super!

    Antworten

Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. Alle Felder mit * sind auszufüllen






Comment *